Wir stellen uns vor

Romy

Bj: 2007
einfühlsam, tierlieb, Geschäftsfrau….

Was würden wir bloß ohne Romy machen….? Guten Tag.
Große Schwester: Wer auch immer traurig ist, Romy ist sofort zur Stelle und hilft. Sie ist so feinfühlig, dass ihre Antennen ALLES empfangen. Egal, ob Mensch oder Tier, sie hat ein wirklich großes Herz.
Singen, Tanzen und Tiere sind Ihre liebsten Hobbys, es dürfen neben Hühnern, Katzen und Ziegen auch schon mal gerne Hunde und Pferde sein, hier müssen wir dann schon mal bremsen. Der neuste Trend sind Knabberfische…. Die Verhandlungen hierzu haben gerade erst begonnen.

Neben Ihrer Empathie hat sie aber auch einen ausgeprägten Geschäftssinn. Romys selbst gestrickte Filzpantoffeln sind der Hit unterm Weihnachtsbaum. Die überschüssigen Eier ihrer Hühner erfreuen Nachbarn und Freunde. In Irland auf einem Festival schaffte es Romy mit deutschen Liedern innerhalb von Minuten eine applaudierende Schar von Menschen um sich zu sammeln. Also, das Taschengeld nimmt da dann nur noch eine untergeordnete Rolle ein.

Romy, wie schön, dass Du Dich für uns entschieden hast.

Juna


Bj: 2011
Superbrain

Unsere liebe Juna, 2. Schwester: Harte Schale, weicher Kern, oder war es umgekehrt?

Man sagt ja, dass die anstrengendsten Babys die Schlausten werden…und wie anstrengend es war, puhh 2 1/2 Jahre Schreikind und wenig Schlaf sind unsere größten Erinnerungen an die Babyzeit. Jetzt ist es genau umgekehrt. Juna ist so gut wie unsichtbar. Ein paar Spielsachen, Duplo, Lego, Barbie oder sonst was und man sieht und hört nichts mehr von ihr. Nahrungsaufnahme wird auch völlig überbewertet und da wundert man sich schon, woher das Klappergestell die Energie nimmt.

Ob Klavier oder Bücher – einmal etwas gezeigt, es ist abgespeichert….und wenn uns mal ein Name nicht einfällt, ein Glück: Wir haben ja Juna! Aber auch, wenn die Babys mal schreien (mal ist gut…) Juna ist auch schnell zur Stelle und versucht zu beruhigen.

Danke Juna, Du bist wunderbar.

Eden


Bj: 2014
Modequeen, Sprücheklopfer…

Einfach nur zum Liebhaben, unser Sandwichkind, Engel oder Bengel, dass ist hier die Frage.

Eine eigene Meinung mit 4 Jahren, ja, das hat unsere Eden schon, und daran wird auch nicht gerüttelt, zur Not mit dem Kopf durch die Wand, vor Allem, wenn es um die Wahl der richtigen Klamotten geht, das dürfen dann auch schon mal die Gummistiefel im Hochsommer sein oder das Prinzessinnenkleid bei minus 10 Grad – über Geschmack lässt sich ja bekanntlich nicht streiten…über den praktischen Nutzen allerdings schon ;-).

Wenn jemand nicht auf den Mund gefallen ist, dann Eden. Wie wäre es mit:
(Beim zu Bett bringen: „Mama…“ „Ja?“, „ …du kannst das Licht jetzt ausmachen, denn ich bin bereit für die Dunkelheit, ich habe Kerzen“ oder „Kannst Du mir noch ein Butterbrot machen, für die Ernährung….“

Eden, ich drücke dich. (Und lass nicht mehr los.)

Florin und Feena

Florin

Bj: 2017
Keep cool

Der stille Beobachter… Ältester und jüngster Bruder in einem und fast das Nesthäckchen, eine Minute Vorsprung haben den Titel zunichte gemacht….. Sein Motto: erstmal zurücklehnen und beobachten und dann im rechten Moment kann man aber auch eine Einlage bekommen, was so an Dezibel möglich ist….. die Hörgeräteakusstiker können sich schon mal die Hände reiben.

Florin, unverhofft kommt oft und wir lieben Dich (das gilt auch für Deine Schwester)

Feena

Bj 2017
Feena-Feger-Wirbelwind

Hier kommt Feena…. Bahn frei für die jüngste Schwester und unser Nesthäckchen.
Feena weiß, was Sie will…. Vor allem Action! Morgens als Erste wach und abends als Letztes müde. Einer von den Beiden ist meistens wach, da kommt wahrlich Freude auf. Wer Zwillinge hat, weiss wovon ich spreche. Meckern in nicht unerheblicher Lautstärke kann sie auch ganz gut.

Ich freue mich jedenfalls jetzt schonmal Ausschlafen zu dürfen. Es sind ja nur ca. 2 Jahre bis sich alles eingependelt hat ;-).

Feena, Überaschungspaket…. Dich lieben wir natürlich auch!

Nadine und Felix

Nadine

Bj: 1979
Mama, Frau, Fitnessqueen, Organisationstalent….

Hier kommt der Chef….an ihr geht kein Weg vorbei, was sie sagt ist Gesetz ;-).
….ganz so schlimm ist es nicht, ich würde sie eher als warmherzige Zentrale unserer Familie bezeichnen. Immer ein offenes Ohr für die Freuden und Wehwehchen des Alltages und immer bemüht (meist mit Erfolg) eine Lösung zu finden. Und ich sag Euch, bei 7 Mann oder besser 5 Frau und 2 Mann kommt einiges zusammen, da heißt es einen kühlen Kopf bewahren und sich beim 1000sten mal „ MAMA“ nicht aus der Ruhe bringen lassen.

Vorsichtig sollte man allerdings sein mit der Äußerung irgendwelcher Ideen, eh man sich versieht, steht man vor vollendeten Tatsachen, da helfen dann auch keine Ausreden mehr.

Aber Achtung: Ärgern sollte man Sie nicht zu sehr, der Schuss kann dann schnell nach hinten losgehen und man sollte in Deckung gehen, vor Allem wenn es um die Kinder geht oder wenn Sie jemand ins Herz geschlossen hat, werden scharfe Geschütze aufgefahren.

Und weil der Alltag ja sonst so langweilig und unausgefüllt ist, gibt Nadine in den Abendstunden gerne Fitnesskurse in kleinen Gruppen…die Überreste von ehemals UNI-Sport Köln, Betriebssportgruppen oder diversen Fitnessstudios, in den Nadine in den Jahren vor der Großfamilie, Hunderte von Frauen gequält, aber auch glücklich gemacht hat.

Ansonsten kann ich mich persönlich sehr glücklich schätzen, meinen besten Freund, meine Frau, die Mutter meiner Kinder, meine Beraterin in ein und derselben Person vorzufinden. Was soll ich da noch sagen: Ich hätte an dem Tag, als wir uns über den Weg gelaufen sind auch Lotto spielen können, die 6 Richtigen wären mir sicher gewesen.

Nadine würde jetzt sagen, dass sie einfach nur das richtige Buch gelesen hat und die richtige Bestellung aufgegeben hat….

“voilà, hier bin ich“ …..danke Nadine! Und übrigens: Ich liebe Dich!

Felix

Bj: 1977
Papa, Mann, Baumeister, tiefenentspannt….

Eigentlich Chef, zumindest vom eigenen Betrieb… Der Titel muss dann aber zuhause abgegeben werden und ist dann nur noch Befehlsempfänger. „Kannst Du mal kurz hier die neue Küche aufbauen“, „….ich möchte ein Hochbett haben“, …„kannst Du mal die Kinder abholen“, „die Lampe muss noch aufgehangen werden“ Ich gebe mein Bestes, die Aufgaben zur Zufriedenheit aller auszuführen, schließlich sind es nicht weniger als 5 Frauen, welche mit kritischen Augen mein Werk begutachten und da möchte Mann sich wirklich auf keine Diskussion einlassen… Merke: Happy wifes – happy lifes.

Sollte ich mich allerdings mal verletzen…sei es, dass mir ein Balken auf den Finger fällt, ich einen Splitter im Auge habe oder sonst irgendwelche Wehwehchen. Die Erstversorgung, die Aufmerksamkeit und das Mitgefühl, ist besser als jede Privatklinik, da weiß man, was man hat… 5 Frauen! Danke, dass ihr für mich da seid … und natürlich auch danke Sohnemann, dass ich auf dem letzten Drücker noch einen Stammhalter bekommen habe, wir werden auch noch unseren Spaß haben….wenn Du erstmal dem Windelalter entwachsen bist. 😉

Danke, dass ich euer Papa sein darf.

Die Mohns

ALLE 7 Die Mohns Felix Nadine Romy Juna Eden Florin Feena Familieaufweltreise digitale Nomaden Weltreisefamilie Weltreise